SIMULATORKRANKHEIT


 bull Simulatorkrankheit ist ein Spezialfall der Bewegungskrankheit (Kinetose), die durch visuell dargebotenes Bildmaterial wie durch Flug- oder Fahrsimulatoren, aber auch durch Videospiele oder Kinofilme ausgelöst werden kann.

bull Manche Menschen klagen bei der Benutzung von Simulatoren oder Videospielen über Symptome wie Übelkeit, Schwitzen, Kopfschmerzen oder Magenprobleme - ähnlich wie bei der klassischen Seekrankheit.

bull Am Psychologischen Institut beschäftigen wir uns mit verschiedenen Einflussfaktoren auf die Simulatorkrankheit und untersuchen die zu Grunde liegenden Mechanismen dieses Phänomens.


Zeitungsartikel zu VR und Cybersickness:
Hannoversche Allgemeine, VR auf dem Vormarsch: "Brillen für virtuelle Welten", März 2016